Wie viel frische Luft braucht ein Kind? Draußen toben

 

 

In der heutigen Zeit verbringen immer mehr Kinder schon ihre Freizeit vor dem Computer, vor dem Tablet oder vor dem Fernseher. Doch sind wir Menschen für diese Art zu leben überhaupt gemacht? Oder wäre es nicht besser, wenn sich dein Nachwuchs öfter draußen blicken lässt? Wie viel frische Luft braucht ein Kind?

 

Darum soll es in unserem heutigen Ratgeber gehen. Grundsätzlich ist es auf jeden Fall wichtig, dass du deinen Sprössling nicht zum regelrechten Stubenhocker erziehst. Denn in der Tat macht es auch für Kinder sehr viel Sinn, Zeit in der Natur und damit auch an der frischen Luft zu verbringen. Doch warum genau ist das so wichtig?

 

Das mehr als relevante Vitamin-D wird hauptsächlich durch die UV-Strahlung gebildet (Nachweis). Wenn du deinen Wonneproppen also in der guten Stube versauern lässt, wird ihm dieses wichtige Vitamin weitläufig fehlen. Und wir wissen genau, dass Eltern im Grunde genommen auch nur das beste für ihren Nachwuchs wollen.

 

Wie lange sollte der Sprössling pro Tag draußen sein?

 

Wie viel frische Luft braucht ein Kind? Wie oft soll dein kleiner Schnuckel also seine Freizeit draußen verbringen? Täglich! Wir raten zu etwa 1 bis 2 Stunden jeden Tag. Dabei ist es auch vollkommen egal, wie die Witterung gerade ist. Sturm und Co. natürlich aufgenommen. Doch auch im Winter ist es wichtig, dass sich dein kleiner Schatz so richtig an der frischen Luft austoben kann.

 

Für seine Gesundheit kannst du also so viel wertvolles erreichen, wenn du deinen Schnuckelpups draußen spielen lässt. In der heutigen Zeit haben Eltern oftmals viel Angst, was Kidnapping oder andere Unfälle draußen anbelangt. So solltest du natürlich hin und wieder kontrollieren, wo sich der Nachwuchs so herumtreibt.

 

Vielleicht macht es auch Sinn, ihn im Fußballverein oder einem anderen Sportverein anzumelden, wo er oftmals draußen praktisch unter Obhut der Trainer sein wird. Für die gesunde körperliche Entwicklung von deinem kleinen Engel wäre das vermutlich keine schlechte Idee, aber nur, wenn er sich dort wohl fühlt.

 

Für die Vitalität von deinem Nachwuchs

 

Wie viel frische Luft braucht ein Kind? Diese Frage ist in der Tat relativ leicht zu beantworten, was die Vorteile für die Vitalität vom Sprössling anbelangt. Nämlich 1 bis 2 Stunden pro Tag draußen sollen es schon sein. Wenn es kälter draußen wird, kannst du den Nachwuchs natürlich auch wärmer anziehen, gar keine Frage.

 

Deswegen macht es auch gerade im Winter Sinn, wo wir Menschen oftmals viel zu viel Zeit im Haus verbringen, mit den Kindern raus zu gehen. Das nur noch als wichtigen Tipp an dieser Stelle. Du kennst sicherlich die vielen Beschwerden, unter welchen junge Personen in unserem Zeitalter leiden. Übergewicht als kleines Kind! Etwas schlimmeres kann es doch eigentlich kaum geben. Eine regelrechte Armutserklärung an die Erziehung, wenn du uns fragst.

 

Daher solltest du als Erziehungsberechtigter dein Bestes tun und dafür sorgen, dass dein Wonneproppen genügend UV-Strahlung und Natur abbekommt. Wie viel frische Luft braucht ein Kind? Mindestens 1 bis 2 Stunden am Tag sind sehr ratsam, wenn du uns fragst. Aber natürlich kannst du das mit deinem Sprössling absprechen. Wichtig ist nur, dass die Zeit gefunden wird, um draußen zu toben.